Wie kann man Pigmentstörungen behandeln?

Frau mit CremeBei einer Hyperpigmentierung, kommt es zu einer vermehrten Einlagerung von Melanin in die Haut. Melanin ist ein natürlich von der Haut produzierter Stoff, welcher die Haut vor UV Einwirkung schützt. Bei einer übermäßigen Belastung der Haut mit UV-Strahlen, wird diese geschädigt und die Melaninproduktion und Einlagerung verläuft nicht mehr kontinuierlich. Die Folge sind dann unschöne gelblich-braune Flecken auf der Haut.

Pigmentstörungen können auch krankhaft sein

Nicht die Sonne allein führt zu Pigmentstörungen, wie Sie hier auch lesen können. Es gibt auch eine ganze Reihe von Erkrankungen, durch welche eine Hyperpigmentierung hervorgerufen wird. Besteht der Verdacht, dass sich hinter den Flecken eine Erkrankung versteckt, so muss dieses immer abgeklärt werden. Auch bestimmte Medikamente, wie zum Beispiel Antibiotika, können dazu beitragen. In diesem Fall normalisieren sich die Pigmente allerdings nach Beendigung der Therapie von selbst. Bis zum völligen Abklingen der Pigmentstörung können aber einige Monate vergehen. Auch eine genetische Komponente ist nicht auszuschließen. Grade ein vermehrtes Auftreten von Sommersprossen ist oft vererbt.

Pigmentstörungen richtig behandeln

In der Regel tritt die Hyperpigmentierung nach intensiven Sonnenbädern auf. Diese Form, ist im Verhältnis zu den krankhaften Formen harmlos. Im Grunde genügt es hier, die Haut richtig zu pflegen. Speziell die regelmäßige Anwendung einer Feuchtigkeitscreme, hilft der Haut sich zu regenerieren. Leider können die Pigmente in der Haut nicht so schnell abgebaut werden. Das heißt, dass die unschönen Flecken nur langsam verschwinden. In dieser Zeit kann aber gut eine Abdeckcreme zum Einsatz kommen. Darauf zu achten ist lediglich, dass die Haut vor intensiver Sonneneinstrahlung geschützt wird. Auch der gezielte Einsatz von Flächenlasern kann hier hilfreich sein. Dieser durchdringt die oberen Hautschichten und kann den Abbau überschüssiger Pigmente beschleunigen. Diese schmerzfreie Therapie führt dazu, dass sich das Hautbild verbessert. Auch bei übermäßigen Sommersprossen kann diese Therapie von Nutzen sein. Hier sollte allerdings ärztlicherseits abgeklärt werden, ob die Sommersprossen harmlos sind. Unter Umständen können harmlose Sommersprossen zu einer Vorstufe des Hautkrebses entarten. In diesem Fall kann die Lasertherapie mehr Schaden als Nutzen.

Nahtlose Bräune ohne Flecken

Ein knackig brauner Körper ist immer ein Hingucker. Um seine Haut vor einer Hyperpigmentierung im Sommer zu schützen, sollten Sonnenbäder nicht übertrieben werden. Kurze Sonnenbäder mit ausreichend Pausen dazwischen, lassen der Haut Zeit, eine gleichmäßige Melaninproduktion und Einlagerung der Pigmente zu gewährleisten.

Artikelbild von: Robert Kneschke/fotoliaSimilar Posts:

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können Einloggen